´
´
´
´

Unsere Gartentipps

Pfingstrosen

Als Staude oder als Gehölz – Pfingstrosen sollten windgeschützt gepflanzt werden und nicht direkt in der prallen Sonne stehen. Ein schützendes Blätterdach bekommt ihnen gut. Sie ziehen ungern um, daher den Standort gut planen.

Die Stauden schätzen beim Austrieb und kurz nach der Blüte schwach phosphor- und kaliumbetontem Mehrnährstoffdünger. Die Triebe verholzen und brauchen keinen Schnitt. Die Staudenpäonien werden im Herbst geschnitten.

In unserem Gartenpark finden sie die schönsten Sorten.



Buchtipp: Vorher Nachher Gärten

Am Anfang steht immer das Konzept. Unser Buchtipp für alle, die sich mit der Idee einer Neugestaltung oder Umgestaltung ihres Gartens befassen: Vorher Nachher Gärten aus dem Becker Joest Volk Verlag mit Fotos von Deutschlands besten Gartenfotografen.

Das Planer-Team von Garten Lungen unterstützt Sie gerne bei Konzept und Umsetzung Ihres neuen Gartens.

Magnolie – die robuste Schönheit

Ein Star der Strauchszene ist die Magnolie. Sie zieht alle Blicke auf sich. Magnolien sind faszinierende Pflanzenschönheiten, die im April und Mai ihre herrlichen Blüten in ungaublicher Fülle zeigen.

Die Magnolie ist nicht nur schön, sie ist auch widerstandsfähig gegen Pilz-Krankheiten, Schädlingen und Frost und wird daher in der Regel sehr alt.

Die Magnolie bevorzugt einen Einzelplatz im Garten mit – je nach Sorte –  etwa 2 bis 8 Meter Platz nach allen Seiten. Ihre Bodenansprüche sind gering. Nur bei stark sandigen Böden sollte der Boden mit Bentonit verbessert werden, um die Nährstoffversorgung und Wasserhaltung zu steigern. Im Frühjahr düngt man sie mit mineralisch-organischem Dünger und Mitte Juni mit Hornspänen. Eine Mulchschicht aus bodendeckenden sogenannten Waldhumusstauden wäre das Ideale für die Magnolien. Alternativ ist auch eine Mulchschicht aus Rindenhumus sinnvoll (nicht zu verwechseln mit Rindenmulch).

Unsere Sortenfavoriten: die rotviolettfarbene duftende Genie, die cremegelbe Goldstar, die wunderschöne sternförmige rosa Leonard Messel, die schöne kompakte schmale dunkelpurpur leicht gefüllte Black Tulip,die üppige duftende Lilliflora Nigra, die schneeweiße sternförmige kompakte Stellata und die herrlich rosa bis purpurfarbene kompakt schmale Susan.

Ahorn - der mystische Baum

Wir bieten Hunderte Sorten langsam- oder schnellwachsend, von kompakt bis nur 1 m hoch oder bis 30 m hoch, auch ältere Pflanzen mit aussagekräftigen Habitus. Unterschiedliche Blattfarben von grün, grün-weiß, bunt bis dunkelrot mit prachtvoller Herbstfärbung. Die japanischen Ahorne zählen zu den beliebtesten Gartenpflanzen in Hamburgs Gärten.

Ahorn wird aufgrund seiner Anspruchlosigkeit sehr geschätzt; denn er wächst auf nahezu allen Böden. Ahorn sollte wenig geschnitten werden. Die natürliche Form muss auch nach einem Schnitt noch vorhanden sein. Am besten vorher bei uns Rat zu holen oder den sensiblen Rückschnitt von uns vornehmen lassen.

In der Mythologie spricht man dem Ahorn schützende Eigenschaften zu. Der Ahornbaum strahlt Ruhe aus und soll auch böse Geister vertreiben.
In der Volksmedizin sollen die am 14. Juni gepflückten Ahornblätter, die man kurz in Wasser aufkocht, wundheilende Kräfte besitzen.

Jetzt im Frühjahr kann man den wunderschönen Austrieb erleben. Auch zum Pflanzen ist jetzt die ideale Zeit ,da wir die Pflanzen alle selbst in sogenannten Containern ziehen. Die Pflanzzeit erstreckt sich über das ganze Jahr. Fragen Sie uns. Wir beschäftigen uns seit über 25 Jahren mit der Anzucht von japanischen Ahornen und Spezialitäten.

Unsere Gartentipps gibt es jetzt auch bei Facebook

Frühlingsfrisch: unsere neue Facebook-Seite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und den Austausch mit Ihnen.
Garten Lunge Facebookseite

Rosentage am 15. bis 25. Juni 2016

1 0 T a g e R o s e n d u f t
Historische Rosen, Englische Rosen Ramblerrosen, Kletterosen und viele wunderschöne Sorten mit D U F T
dazu passende Begleitpflanzen: Lavendel, Funkie, Katzenminze, Salbei oder Sträucher wie Hortensien
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rosen Start in die Saison

Rosen werden heute ganzjährig gepflanzt da die Masse in Töpfen angezogen werden. Wer jetzt also seinen Rosengarten anlegen oder auffrischen möchte, sollte die Zeit nutzen.

Der perfekte Standort für Rosen ist sonnig und luftig, der Boden sollte nicht zu sauer sein. Rosen sind Tiefwurzler und brauchen viel Platz nach unten mit guter Wasserdurchlässigkeit.

In unserem Gartencenter finden Sie wunderschöne, duftende und robuste Rosensorten.
Denken Sie auch an die Ernährung: im April und Mitte bis Ende Juni sollten Rosen ernährt werden. Den passenden Dünger haben wir für Sie vorrätig.



Elfenblume – die immergrüne Schönheit

Attraktiv, robust und ideal für halbschattige bis schattige Lagen – das ist Epimedium, die auch als "Staude des Jahres 2014" Karriere gemacht hat. Die Elfenblume ist ein zuverlässiger Bodendecker, pflegeleicht und langlebig. Sie fühlt sich in lockeren, frischen Humusböden am wohlsten. Sie wird ca. 25 cm hoch. Ihre hellgelben Blüten tanzen im März zierlich über den Blätterteppich – wie kleine Elfen. So kam sie zu ihrem Namen.

Damit die Blüten zur Geltung kommen, sollten die alten Blätter kurz vor dem Austrieb entfernt werden. Die Elfenblume wurzelt oberflächennah, deshalb sollten die Wurzeln im Winter Falllaub, Mulch oder Reisig geschützt werden.

Rhododendron - hinreissende Blütenfülle

Der Rhododendron zählt zu den beliebtesten Strauchpflanzen auch in Hamburgs Gärten. Die wunderschöne Blütenfülle sorgt schon im zeitigen Frühjahr für Farbtupfer. Bei geschickter Sortenauswahl verlängern Sie die Blütezeit bis in den Juni. Rhododendron sind Blickdicht und eignen sich auch ideal als Heckenpflanze.

Unsere Gartentipps für einen glücklichen Rhododendron:

Standort: lichter Schatten bis Sonne, leicht saurer Boden, bei der Pflanzung auf jeden Fall Rhododendon-Erde verwenden.
Achten Sie bei der Standortwahl auf genügend Platz. Man kann bodendeckende Stauden (Waldhumusstauden) um die Sträucher pflanzen um die Lücken dekorativ zu nutzen. Ein Rückschnitt ist möglich und sollte nach der Blüte geschehen. Ein starker Rückschnitt bei sehr alten Rhododendron kann sinnvoll sein. Bitte fragen Sie uns bei welchen Sorten es möglich ist.
In der Pflanzenverwendung werden gerne Rhododendron kombiniert mit Japansichen Ahornen, Blumenhartriegel oder Azaleen. Wir beraten Sie gerne auch in Ihrem Garten.

Stilvolle englische Gartenmöbel von ALEXANDER ROSE

Wir lieben die neue Gartenmöbel-Kollektion von ALEXANDER ROSE. Das Holz der Möbel ist generell FSC® zertifiziert, das Unternehmen engagiert sich seit jeher für ökologische Nachhaltigkeit. Holz ist das ideale Material für Outdoor-Möbel – vorausgesetzt, man wählt die richtige Holzart.

ALEXANDER ROSE arbeitet mit diesen Hölzern:

Bolivianische Roble (ausgesprochen Roh-Blay) – eines der beständigsten und stärksten Hölzer. Das frisch geschlagene Holz hat eine hellgelbe Farbe, die unbehandelt zu einem klassischen Silbergrau wird.

Cornis Holz stammt aus dem Kongo in Zentralafrik. Ein dichtes rotbraune Holz mit einem festen Griff und einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren. Cornis wird sorgfältig während des Herstellungsprozesses geölt. Es ist anfangs silbergrau und dunkelt in den ersten 5 Monaten nach.

Das Mahagoni-Holz stammt auch aus dem Kongo. Es ist eine harte, starke Holzart, das von rosa im Laufe der Zeit zu einem klassischen Dunkelbraun reift und dann zum charakteristischen Silbergrau.

Die klassischen Möbel aus Kiefernholz werden mit osteuropäischer Weichholz-Kiefer hergestellt, ideal für ein rustikales Ambiente.

Gärtners Liebling: die Zaubernuss

Die sommergrüne Hamamelis oder Zaubernuss wird ca. 1,5 bis 2 m hoch, hat keine besonderen Ansprüche, blüht manchmal auch schon im Dezember, Hauptblütezeit ist Februar/März. Die Blüten duften oft angenehm in einem weiten Umkreis. Die Englnder nennen die Pflanze mit der schönen Herbstfärbung "Witch Hazel" (Hexenhasel).

Die Zaubernuss besteht auf einen humusreichen, lockeren Boden. Er darf durchlässig sein, sollte aber nicht austrocknen. Ideal ist dafür eine Mulchschicht aus Rindenhumus. Als Standort bevorzugt die Zaubernuss einen sonnigen, geschützten Platz, auch wenn die Blüten bis zu 10 Grad Frost vertragen.

Zaubernuss-Pflanzen erhalten Sie in unserer Baumschule, auf Wunsch liefern wir auch gerne bis zu Ihrem Garten in und um Hamburg und Umgebung.

Gartentipp im März

Je nach Witterung Ende Febr. Anfang März bei frostfreien Wetter sind die Rasenflächen mit einem Spezial-Dünger (60g/qm) zu düngen. Sinnvoll bei leichten sandigen Böden ist ein Org-mineralischer Dünger wie Cuxin Rasen, 10 kg reichen in etwa für 270 qm. Zusätzlich ist ein Kalkung mit Perlkalk sinnvoll. Aufwandsmenge ca. 30g/qm.

Rasen-Pflegearbeiten werden auch von unserem Garten-Team durchgeführt.

Denken Sie im März an den Rückschnitt der Stauden und der Buschrosen. Stauden mit vertrockneten Trieben sollten auf ca.5 cm zurückgeschnitten werden. Buschrosen soltten Sie stufig auf ca. 15-30 cm zurückschneiden. Dabei ist darauf zu achten, dass stärkere Triebe länger stehen bleiben und ganz schwache Triebe sind weg zu schneiden und trockenes Holz ist heraus zu schneiden.

Alte Blühgehölze jetzt noch schneiden. Sinnvoll ist es, ältere Triebe von innen heraus auf ca. 5-10 cm zurück zu schneiden. Bei alten Sommerflieder die nur selten geschnitten wurden, ist es sinnvoll diese um ca. 2/3 zurückzuschneiden und einen Nachschnitt des Neutriebes bei einer Länge von ca. 20-30 cm um ca. 50 % vorzunehmen. Der Strauch baut sich dann wieder besser verzweigt auf. Sommerflieder sind jährlich zu schneiden. Die letztjährlichen Triebe sind um ca. 50 % bis 70 % zurück zu schneiden.

Eine Felco Schere 2 hilft Ihnen mit guten Schnittleistungen . Wir halten diese für Sie zu einem absoluten Bestpreis vor. Für Ihre Fragen nehmen wir uns immer gerne Zeit. Schreiben Sie uns: info@garten-lunge.de

Wir wünschen Ihnen bei Ihrer Gartenarbeit viel Erfolg!

Ihr Garten Lunge Team vor den Toren Hamburgs

Rettet die Bienen!

Mit diesen Pflanzen kann man die wertvolle Arbeit der Bienen unterstützen und gleichzeitig den Garten verschönern: Lein, Klatschmohn oder Nachtviolen. Bienen lieben den Klassiker Sommerflieder, der zudem eine Augenweide ist. Er blüht vom Juni bis zum ersten Frost in rosa, blau, weiß oder lila.

Der liebste Baum der Bienen ist Tetradium, der bis zu 8 Meter hoch werden kann. Beliebt ist auch der Buschklee, ein Zwergstrauch mit rosa Bläten, der von August bis Ende Oktober blüht.

Weitere Lieblinge: Schafgarbe, Thymian, Oregano, Duftsalbei, Malven, Efeu, Rosen, Kornblumen, Fetthennen, Margeriten und Glockenblumen.

Bitte verzichten Sie auf die Verwendung von Insektiziden im Garten, die allen Lebewesen nur Schaden zufügen.

Dachterrassen – dem Himmel so nah

Inspirationen für City-Balkone und Dachterrassen: Martin Stafflers Buch richtet sich an Stadtbewohner, die Lust zum Gärtnern haben.
Er liefert eine Bedienungsanleitung für das kleine Paradies auf Balkon und Dachterrasse mit vielen kreativen Gartenideen. Stylish oder gemütlich. Miniteich mit Sprudelstein, der luftige Garten im Asia-Look ... viele schöne Bilder machen Lust, sofort loszulegen.

Link zum Buch >

Beratung und Pflanzen für Balkon und Dachterrasse bekommen Sie gerne von uns in der Gartenbaumschule oder bei Ihnen vor Ort.



Das Winterquartier für Ihre Kübelpflanzen

Das bieten wir Ihnen jedes Jahr: Kübelpflanzen können ab Mitte Oktober zur Überwinterung gebracht werden. An drei Terminen im Oktober bieten wir Ihnen auch die Abholung der Pflanzen an. Ihre gut gepflegten Pflanzen können Sie ab Mitte Mai wieder abholen oder wir liefern sie an.

Bitte erfragen Sie die Pflegekosten während unserer Geschäftszeiten: 04106 - 2031.

Kamelien in wunderschönen Farben

Unsere Pflegetipps für Kamelien, damit Sie lange Freude an diesem Blütenstrauch haben:

Kamelien verlangen nach einem windgeschützten, halbschattigen Platz auf der Terrasse. Im Winter umgibt man sie mit einer Mulchschicht und schattiert sie mit einem Vlies, damit die Wintersonne die Blätter nicht eintrocknen lässt. So vertragen Freilandpflanzen bis zu -15 Grad. Draussen sind sie auch viel besser aufgehoben als in beheizten Räumen. Kamelien brauchen den Kältereiz, damit sich die Blütenknospen öffnen.

Im Sommer können sie mehr Sonne vertragen, wenn sie gut mit Wasser versorgt werden.

Buddleia Royal Red

ist eine sommergrüne (in milden Wintern immergrüne) Heckenpflanze mit wunderschönen Blütenrispen. Trotz ihrer Schönheit ist sie nicht anspruchsvoll. Schmetterlinge umschwärmen gerne den nektarreichen Sommerflieder, der 1,5 bis 3 m hoch und 2 m breit werden kann.

Kappt man im Sommer die verblühten Dolden, so bilden sich laufend neue. Im März erfolgt der Schnitt bis zu 20 cm, im April die Düngung. Der Sommerflieder liebt sonnige bis halbschattige Standorte und eignet sich sowohl als Einzelpflanze als auch im Staudenbeet.

Gartentrends

Purismus, Beton, viel Raum, Klarheit - das sind die Gartentrends 2014. Mehr als je gilt das Bauhausprinzip: strenge Formen und Purismus. Aufgelockert wird das Szenario mit leuchtenden Zierahorn aus Japan und Klassikern wie Magnolien.

Hamburg soll grüner werden - mit Dachterrassen!

Mehr als nur ein Trend: Dachterrassen oder Dachgärten. Mitten in Hamburg leben und doch im Grünen? Eine schön gestaltete Dachterrasse ist das beste Naherholungsgebiet. Hier kann man den Lärm der Zeit hinter sich lassen. Und wir von Garten Lunge beraten Sie gerne - direkt auf Ihrer Terrasse: Tel. Nr. 04106 - 2031, E-Mail: info@garten-lunge.de.

Bambus als Zaun

Eine natürliche und zugleich sehr elegante Sichtschutz-Lösung: ein Bambus-Dichtzaun. Weitere Lösungen für gut integrierten Sichtschutz finden Sie unterGarten- und Landschaftsbau.

Acer palmatum Atropurpurea - der rote Fächerahorn

In Japan wird der Fächer-Ahorn als wichtigster Baum der traditionellen Gartengestaltung gesehen. Das Ziergehölz ist ein einzigartiger Blickfang, vor allem im Herbst, wenn er sein leuchtendes Rot zeigt. Er wird etwa 3 bis 4 m hoch und bevorzugt einen lichten Standort.

Auch wir lieben den Fächer-Ahorn bei der Gestaltung - daher gehört er in unserer Baumschule zu den Top 10 Pflanzen 2016!

Der richtige Standort für Rosen

Rosen lieben die Sonne. Sie gedeihen am besten an sonnigen, offenen und luftigen Plätzen. Hat sie ihren idealen Standort, dann zeigt sie das mit dichtem Laub und voller Blüte.

Rosen sind Tiefwurzler, sie bevorzugen deshalb einen tiefgründigen, sandig-lehmigen Boden mit ausreichenden Humus- und Nährstoffanteilen. Rosen sind bodentolerant. Wachsen andere Ziergehölze gut, dann ist auch eine Rosenbepflanzung möglich.

Die Planung für Ihren Pool

Wünschen Sie sich ein Freibad passend zu Ihrer Gartenanlage?
Wir planen und realisieren Freibäder und Badeteiche.

Unser Buchtipp: Schwimmteich & Naturpool von Manfred Fortmann

Der illuminierte Garten

Blaue Stunde, Grillenzirpen, Sternenhimmel - und eine Lichtarchitektur, die immer wieder fasziniert. Licht schafft Atmosphäre und verzaubert Ihren Garten auch nach Sonnenuntergang.

Unsere Tipps für besondere Leuchten finden Sie hier >

Überwintern von Olivenbäumen

Olivenbäume mögen von Natur aus warme Temperaturen. Mit der richtigen Vorbereitung ist es aber möglich, den Olivenbaum auch hierzulande im Haus oder sogar im Freien zu überwintern. Wichtig ist dabei, dass die Pflanze nicht über längere Zeit Temperaturen von weniger als -7 bis -10 Grad Celsius ausgesetzt ist.

Garten Lunge Service: Pflanzenüberwinterung und Pflege

Google+ - Impressum - Datenschutz - © 2016 GARTEN LUNGE